Haus Benno

Geschichte des Hauses Benno

Benannt haben wir unser neues Haus nach Benno Grahamer. Er wurde 1888 als jüngstes Kind einer Kleinbauernfamilie geboren. Nach dem frühen Tod des Vaters erlernte er im Raum Aichach zunächst das Schneiderhandwerk. Nachdem seine zwei Schwestern in den Orden der Dillinger Franziskanerinnen  und auch  sein Bruder Johann die zeitliche Profess bei den Missionsbenediktinern von Sankt Ottilien abgelegt hatte, entschloss sich Benno im Jahre 1906, ebenfalls in das Kloster St. Ottilien einzutreten.

Er erhält dort den Ordensnamen „Josef“, reist 1911 als Missionar nach Nordkorea und gehörte dort zu den Gründungsmitgliedern des ersten Benediktinerklosters auf koreanischem Boden. Benno, jetzt „Bruder Josef“, arbeitete dort in der Territorialabtei Tokwon zunächst als Schneider und Pförtner und war immer mehr auch Ansprechpartner für Kranke. 1928 erhielt er nach einer Ausbildung im Universitätshospital von Seoul eine Bestätigung als “Arzt mit japanischem kaiserlichem Diplom”.  Mit seinen medizinischen Kenntnissen und unermüdlichen Einsatz stand er unzähligen Kranken und Hilfesuchenden zur Seite.

Nach der Machtübernahme der Kommunisten nach dem 2.Weltkrieg wurde Benno Grahamer unter einem Vorwand 1949 gefangen genommen. Im Gefängnis der Hauptstadt Pjöngjang war er unter grausamen Bedingungen inhaftiert. Am 4. Oktober 1950 wurde er dort von den Kommunisten hingerichtet. Er gehört so zu den „Märtyrern von Tokwon“.

Im Mai 2007 wurde der Seligsprechungsprozess eingeleitet.

Das Haus Benno heute

Derzeit entsteht in Eisenhofen bei Erdweg (Landkreis Dachau) unser zweites Haus. Die Umbau- und Renovierungsarbeiten des historischen Bauernhauses sind in vollem Gange. Im „Haus Benno“ sollen im Laufe des kommenden Jahres Kinder im Alter zwischen 7 bis 14 Jahren in vollstationärer Betreuung ein neues Zuhause finden.

Sie können virtuell durch die Baustelle laufen. Klicken Sie einfach unten auf den “Play”-Button. Per Klick können Sie darin durch die einzelnen Räume laufen. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!

Im Erdgeschoß werden die Wohnräume und Küche eingebaut, im ersten Stock befinden sich zukünftig die Kinderzimmer und im Dachgeschoß werden die Therapiezimmer ihren Platz finden.

Kooperation mit "Perspektiven für Burkina Faso e. V."

Es ist uns eine Herzensangelegenheit, diesen Verein im Dachauer Landkreis zu unterstützen.
Perspektiven für Burkina Faso e. V. haben sich u. a. zum Ziel gesetzt, durch den Bau von Schulen und den Ausbau von Ausbildungszentren Kindern und Jugendlichen einen Schulbesuch und handwerkliche Ausbildungen zu ermöglichen.

Mittlerweile besteht eine Kooperation zwischen dem Weitblick Jugendhilfe e. V. und Perspektiven für Burkina Faso e. V.

Künftig sollen in Form mehrerer Projektarbeiten gegenseitige Austauschbesuche (als Praktikum) mit unseren auszubildenden Jugendlichen aus unserer eigenen Schreinerei geplant und durchgeführt werden.

Weitere Infos finden Sie unter https://www.perspektiven-burkina.de

 

Virtueller Baustellenrundgang

Nichts ist so stetig wie der Wandel, auch im Weitbick in Eisenhofen. Um Ihnen einen Eindruck vom Bauvortschritt zu vermitteln, haben wir einen virtuellen 3D Rundgang erstellt.

Laufen Sie bequem durch die Baustelle und sehen sich um. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Seite.

Ihr

Weitblick Team